Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

AXEL begleitet Energie-Start-ups auf ihrem steinigen Weg zum Markt-Erfolg

Von einer innovativen Idee bis zur marktfähigen Entwicklung ist es meist ein langer und steiniger Weg. Start-ups auf diesem Weg umfassend zu unterstützen, hat sich AXEL zur Aufgabe gemacht. Der Energie-Accelerator aus Karlsruhe betreut Gründerinnen und Gründer in allen unternehmerischen Bereichen – von der Produktidee bis zur erfolgreichen Durchführung. Im Juli sind neun Teams an den Start gegangen.
Neun Start-ups sind seit Juli ins Hauptprogramm des Karlsruher Accelerators AXEL eingestiegen. Ihr Fokus liegt ausschließlich auf dem Thema Energie. ©axelenergie

Von Johannes Wagner | 08.07.2022

Um einen Platz in diesem Programm bewarben sich viele Start-ups, die allesamt ihren Fokus auf Energie legen. Beim Jury-Pitch konnten sich zwölf Teams präsentieren.

In den Themen der Gründerinnen und Gründer geht’s dabei um ▪nachhaltige E-Fuels für die Luftfahrt, ▪digitale Infrastruktur für Wärmenetze, ▪Ladesäulen schneller und einfacher testen und warten, ▪Aufbau einer Ladeinfrastruktur auf halböffentlichen Parkplätzen, ▪mit intelligenter Software zu null Emissionen, ▪Stromkostenoptimierung von Kühlhäusern, ▪Böenkraftanlage zur urbanen Eigenstromversorgung, ▪Lösungen im Ökostrom-Segment, ▪Wasserstoffheizung, ▪Entwicklungsumgebung für Wasserstoff-Motoren oder ▪Digitalisierungsplattform für Fernwärmebetreiber.

©Piro4d

Mit unterschiedlich intensiven Unterstützungsprogrammen, die je nach Reifegrad von mehreren Tagen bis zu 18 Monaten dauern, unterstützt AXEL als spezieller Accelerator für Energie seit Dezember 2017 Start-ups mit erfahrenen Hardware-, Energie und Marketing-Experten.

Mit aktiver Unterstützung können so herausfordernde Produktentwicklungsphasen verkürzt werden. Dabei werden auch erfolgreiche Unternehmerinnen, Unternehmer und Investoren aus dem AXEL-Pool vermittelt, die Entwicklungsphasen finanzieren und den Markteintritt begleiten. Die Teams präsentierten sich einer achtköpfigen Jury, die aus den Bereichen Banken, Energie, Forschung, Start-ups und Wissenschaft kommt.

Bewertet wurden beim Jury-Pitch unter anderem die Faktoren

  • Wie hoch ist der Innovationsgrad im Vergleich zu bekannten Lösungen?
  • Markt-Interesse
  • Kompetenz des Teams
  • Wie weit ist die technische Entwicklung
  • Geschäftsmodell

Neun neue Teams wurden nun ausgewählt. Sie sind im Juli ins Team Development eingestiegen, dem Hauptprogramm des Accelerators. „Dabei gehen wir auf die Bedürfnisse der jeweiligen Gründer ein“, erläutert Christos Klamouris, Senior Project Manager bei fokus.energie, der im Rahmen des Start-up-Accelerator-Programms AXEL für die Unterstützung der Start-up-Teams verantwortlich zeichnet. Im laufenden Jahr werden rund 40 Teams in allen Programmen betreut.

Bei den neun Ausgewählten handelt es sich um

  • Carico GmbH: Ladesäulen schnell und einfach testen und warten
  • fleXality: Stromkostenoptimierung von Kühlhäusern
  • Greenflash GmbH: Lösungen im Ökostrom-Segment
  • H2MC UG: Wasserstoffheizung
  • PATH TO ZERO: Mit intelligenter Software zu null Emissionen
  • plugX GmbH: Aufbau der Ladeinfrastruktur auf Halböffentlichen Parkplätzen
  • RAEVYVE: Entwicklungsumgebung für Wasserstoff-Motoren
  • Spark e-Fuels GmbH: Sustainable e-fuels for sustainable aviation
  • we4everyone GmbH: Böenkraftanlage zur urbanen Eigenstromversorgung

Ob Hilfe bei der technischen Produktentwicklung, unternehmerische Qualifizierung, Unterstützung auf dem Weg zur Förderung oder professionelles Business-Learning: Durch geeignete Schulungen, Mentoren und branchenerfahrene Experten wird den Start-ups ein umfangreiches Qualifizierungsprogramm an die Hand gegeben.

 „Wir wollen mit vielfältigen Maßnahmen beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Gründung und die Betreuung in der Startphase schaffen“, so Hilmar F. John, fokus.energie-Geschäftsführer. Dabei geht es auch um das Einbinden der Start-ups in das fachliche Netzwerk in und über die Technologieregion Karlsruhe hinaus.

©axelenergie

AXEL, der Accelerator

… mit 100 Prozent Fokus auf Energie, konnte so bislang 107 Teams mit rund 250 Gründerinnen und Gründern in Sachen unternehmerisches Denken und Handeln in der Praxis begleiten. Die betreuten Teams entwickeln sich mitunter rasant, bekommen Auszeichnungen und finden sich auch längst in Rankings.

https://www.axel.energy/de/

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!