Zitat Autor
WirtschaftsKRAFTplus ist in der Tat ein „Plus“ – ein Mehr an Themen, an Hintergründen und an Aktualität. Mit dieser Plattform wird die wirtschaftliche Kompetenz des Standortes Pforzheim medial begleitet und weit in die Region getragen.

Oliver Reitz

Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP)

Newsletter Anmeldung

+ monatliche Erscheinung
+ aktuelle Themen und wichtige Termine
+ neue Unternehmensportraits und Unternehmensprofile
Datenverarbeitungshinweis*

Hochschule Pforzheim und Partner laden zum Hackathon ins ZPT ein

Am Wochenende vom 21. – 23. Oktober 2022 sind alle Kreativen, die Freude am Coden und Designen sowie Interesse am Austausch innerhalb der Programmierszene haben, ins Zentrum für Präzisionstechnik (ZPT) auf dem Campus der Hochschule Pforzheim eingeladen.
Der diesjährige Hackathon „AI meets Production“ der Hochschule Pforzheim, in Kooperation mit regionalen Akteuren aus der IT- und Produktionsbranche, beschäftigt sich mit der Frage, wie KI die Produktion von Morgen verändern kann. Archivbild: (Das Foto entstand beim Hackathon 2021 / Quelle: Campaigners Network)

29.09.2022

"Bei AI meets Production sind wir gespannt auf interessante Challenges und KI-Lösungen durch die Teilnehmenden. Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen und viele Interaktionen während des Hackathons."
Professor Dr. Thomas Schuster, Hochschule Pforzheim

Die digitale Transformation bringt große Veränderungen für nahezu alle Lebensbereiche mit sich. An der Speerspitze dieser Entwicklung stehen Technologien um Künstliche Intelligenz (KI; Englisch: Artificial Intelligence (AI)). Der diesjährige Hackathon „AI meets Production“ der
Hochschule Pforzheim, in Kooperation mit regionalen Akteuren aus der IT- und Produktionsbranche, beschäftigt sich mit der Frage, wie KI die Produktion von Morgen verändern kann.

Ein Hackathon (Wortschöpfung aus „Hack“ und „Marathon“) ist eine kollaborative Soft- und Hardwareentwicklungsveranstaltung. Ziel aller
Teilnehmenden ist es, gemeinsam durch die Herstellung nützlicher, kreativer oder unterhaltsamer Softwareprodukte Lösungen für gegebene Probleme zu finden.
Im Rahmen eines KI-Crashkurses können Interessierte sich am 21. Oktober 2022, ab 14 Uhr, zunächst mit den Grundzügen der KI-Methoden vertraut machen. „Am darauffolgenden Samstagmorgen, ab 9.00 Uhr, startet der Hackathon mit dem Check-In vor dem ZPT-Gebäude“, erklärt Lukas Waidelich, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hochschule Pforzheim und
gemeinsam mit Professor Dr. Bernhard Kölmel von der Fakultät für Technik sowie Professor Dr. Thomas Schuster von der Fakultät für Wirtschaft und Recht verantwortlich für die Veranstaltung.

Wir freuen uns auf eine großartige Veranstaltung im Oktober und wollen gemeinsam mit unseren Partnern das Thema KI in der Region voranbringen. Dazu laden wir nicht nur Studierende ein, alle Interessierten sind willkommen. Die Initiative lebt von der großzügigen Unterstützung durch Partner und Sponsoren. An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen, die den Hackathon überhaupt erst ermöglichen.

Professor Dr. Bernhard Kölmel

Neben der Witzenmann Group sind auch die Blanc & Fischer Familienholding GmbH, die GFEMedia GmbH und die Techno-Step GmbH Partner des Hackathons. Jeweils im Rahmen eines Pitchs gewähren sie einen Einblick in die Herausforderungen ihrer individuellen Produktion – und bitten die Teilnehmenden um deren kreative Lösungsvorschläge auf Basis von KI-Technologien.
„Die Hackathon-Teilnehmer finden sich dann selbstständig in Gruppen zusammen und beraten, an welcher Challenge sie arbeiten möchten“, so Lukas Waidelich. Unterstützt werden die verschiedenen Teams von Mentoren der apollon GmbH+Co. KG, der medialesson GmbH, der
Meyle+Müller GmbH+Co. KG sowie der xpace GmbH, allesamt regionale IT-Unternehmen.
Weitere Unterstützter des Netzwerk-Formats sind das KI LAB Nordschwarzwald, der Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim, Intersport Schrey sowie die Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald GmbH.

Am dritten und letzten Hackathon-Tag, am 23.Oktober 2022, präsentieren die Gruppen schließlich ihre Arbeitsergebnisse; alle Teilnehmenden
erhalten einen Sachpreis, gesponsert von den Partnerunternehmen.

Die kostenlose Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „INTEGRAL –
InNovaTionsbeschleuniger rEGion noRdschwArzwaLd“ der Hochschule Pforzheim im Förderprogramm „Regionale Innovationspartnerschaften“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg statt

Die Teilnahmeplätze sind begrenzt – weitere Informationen und Anmeldung unter:

pm/tm

Jetzt Newsletter abonnieren und von vielen Vorteilen profitieren!